Werbung

Was sind O-Beine oder Genu varum?

Die Diagnose O- Beine definiert eine Achsenfehlstellung der Beine. Von vorne sieht man eine O-Bein Stellung.

Die Belastung der Kniegelenke ist einseitig und somit kann es zu Schmerzen in der Innenseite der Knie kommen.

Was kann man bei O-Beinen tun?

Da die Belastung ohne passive Hilfsmittel einseitig ist, ist es notwendig, die Fehlstellung der O-Beine zu korrigieren. Dies geschieht durch orthopädische Schuhzurichtungen oder orthopädischen Einlagen.

Bei dieser speziellen orthopädischen Diagnose O- Beine wird eine Außenranderhöhung oder Pronation gearbeitet um die Stellung zu korrigieren. Steht das Gelenk gerade, kommt es nicht zum einseitigen Verschleiß der Meniscen.

Bei Laufschuhen wird diese Stellung schon oft beim Kauf vom Fachmann berücksichtigt.

Haben Sie Orthopädische Einlagen, achten Sie darauf, das Sie nur Konfektionsschuhe tragen, die keine versteckten Erhöhungen eingearbeitet haben, damit es nicht zu einer Überversorgung kommt. Tragen Sie Ihre orthopädische Versorgung regelmäßig!

Unser Fazit:  Haben Sie O-Beine oder Knieschmerzen an der Innenseite, lassen Sie sich von Ihrem Orthopäden untersuchen. Durch orthopädische Einlagen oder orthopädische Schuhzurichtungen kann Abhilfe geschaffen werden.

Siehe Artikel: X- Beine oder Genu Valgum

Zurück zur Startseite

Weitere Themen: