Werbung

Lucro Schuhe für Diabetiker von Schein
„Füße, die vermutlich vernachlässigsten Körperteile des Menschen. Der eine sieht sie kaum, weil der Bauch die Sicht versperrt, die andere findet die Verpackung viel interessanter, da die Auswahl so schön ist. Einem weiteren, erscheint die Pflege des Fußes zu mühselig, da er nur mit Verrenkung an sie gelangt. Ausreden, Bedenken und Einwände, die allesamt zeigen, wie wichtig die Akzeptanz des Hilfsmittels für die Therapie ist. Einfühlungsvermögen, Sensibilität und vor allem Ihre Überzeugung machen dem Patienten klar: Es ist höchste Zeit umzudenken.“

Was sind Lucro Schuhe?

Lucro Schuhe sind Konfektionsschuhe, die gewisse Kriterien erfüllen, die auf den diabetischen Fuß abgestimmt sind.
Die Lucro Schuhe zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Ein hoher Schaftrand sorgt für einen guten Sitz in der Ferse, damit wenig Bewegung im Schuh ist.
  • Die Sohle ist steif; somit ist der Fuß im Lucro Schuh keiner Bewegung ausgesetzt, womit eine geringere Verletzungsgefahr zu gewährleisten ist.
  • Durch eine Ballenrolle wird Ihnen das Gehen erleichtert.
  • Der Lucro Schuh hat keine Vorderkappe, der Schuh ist rundherum gepolstert.
  • Es sind keine Nähte von Innen spürbar.
  • Man kann den Lucro Schuh weit öffnen, was einen leichten Einstieg ermöglicht.
  • Es ist eine weiche herausnehmbare Sohle vorhanden; somit sind die Lucro Schuhe gut für Diabetes adaptierte Fußbettungen oder orthopädische Einlagen geeignet.
  • Die Lucro Schuhe gibt es in unterschiedlichen Modellen, als Schnürschuhe oder mit Klettverschluss in den unterschiedlichsten Farben und Formen.

Somit kann man sagen, dass der Lucro Schuh perfekt für den diabetischen Fuß geeignet ist, da er rundherum geschützt ist. Der Lucro Schuh ist nicht für einen Charcot Fuß geeignet.

Wer braucht Lucro Schuhe?

Lucro Schuhe sind ausschließlich für den diabetischen Fuß hergestellt worden. Und das auch nicht für jeden. Haben Sie eine PavK oder eine PNP? Hatten Sie schon mal einen Ulcus? Dann sind Sie der Richtige für einen Lucro Schuh. Als Diabetiker muss man nicht unter PavK oder PNP leiden. Spüren Sie ihre Füße, ist es nicht notwendig, sie in Watte einzupacken.

Was ist der Unterschied zwischen einem Lucro Schuh Classic und Kinetic?

Lucro Schuh Classic:

  • Offen Stellen an Füßen können mit dem Lucro Schuh classic größtmöglich vor einem Rezidiv geschützt werden.
  • Sichere Versorgung eines diabetischen Fußes bei PNP und PavK
  • Weite Schaftöffnung und stabilisierende Ferse
  • 9mm starke Einlegesohle ist in dem Lucro Schuh classic vorhanden
  • Versteifte und starre Laufsohle

Lucro Schuh Kinetic:

  • Frühzeitige Fußwundenvorbeugung
  • Der Lucro Schuh Kinetic kann als Prophylaxe bei einem Diabetiker getragen werden.
  • Der Fußrücken ist bei dem Lucro Schuh Kinetic deutlich schmaler, also nichts für breite Füße.
  • 6mm starke Einlegesohle ist in dem Lucro Schuh Kinetic vorhanden
  • Versteifte und starre Laufsohle mit Kineticbags unter der Fersenmitte und dem Großzehenballen

 

Kann mir der Arzt die Lucro Schuhe verordnen? Kann ich sie mir sonst selber kaufen?

Das kann er! Allerdings wird der Arzt, meist der Diabetologe, eine Anamnese erstellen. Erfüllen Sie die Kriterien, wird er Ihnen die Lucro Schuhe verordnen. Ihnen bleibt dann eine Zuzahlung von ca. 86€, den Rest bezahlt die Krankenkasse.

Wenn die Krankenkasse die Lucro Schuhe nicht bewilligt, obwohl es aus medizinischer Hinsicht notwendig ist, kann Ihr Diabetologe Einspruch einlegen und der Krankenkasse erklären, dass die Lucro Schuhe notwendig sind; meist mit Erfolg.

Ansonsten sind die Schuhe natürlich auch privat zu erwerben. Allerdings spricht man bei einem Lucro Schuh mit passender orthopädischer Einlage, von einer anderen Summe, die etwa bei 350€ liegt. Verordnet Ihnen der Diabetologe nicht die Lucro Schuhe und werden diese auch nicht von der Krankenkasse bezahlt, benötigen Sie die Lucro Schuhe wahrscheinlich auch nicht. Also kann man sich das Geld dann auch sparen und auf eine einfachere orthopädische Versorgung zurückgreifen.

Wo bekomme ich die Lucro Schuhe her?

Ihr richtiger Ansprechpartner ist Ihr Orthopädieschuhmacher. Er ist in der Lage, die medizinischen Erfordernisse umzusetzen und Ihnen so zu einer guten Versorgung zu verhelfen. Er wird sich durch neuste Scanverfahren eine Anamnese erstellen, mit einer Stimmgabel Ihre Sensibilität prüfen und durch eine Anprobe den korrekten Sitz des Schuhs gewährleisten. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Orthopädieschuhmacher Erfahrung auf diesem Gebiet hat, da es kein einfaches Fachgebiet ist und es schließlich um Ihre Gesundheit geht!

Unser Fazit: Ein wunderbares orthopädisches Produkt hat die Firma Schein durch die Lucro Schuhe geschaffen. So hat der Diabetiker eine hervorragende Möglichkeit, seine Füße zu schützen!

Weitere Themen: