Werbung

Der deutsche Schuhpreis für deutsche Hersteller

Außergewöhnliche Kreativität, innovatives Design und herausragendes Marketing stehen im Mittelpunkt der neu konzipierten Schuhpreise, die anlässlich der GDS am 16. März in Düsseldorf verliehen werden.

Im Rahmen des neuen Konzeptes werden der ‚Deutsche Schuhpreis‘ und der ‚HDS Junior Award‘ erstmals gemeinsam überreicht. Premiere feiert darüber hinaus der Preis ‚Schuhfrau bzw. Schuhmann des Jahres‘, den der HDS einer prominenten Persönlichkeit mit besonderer Affinität zum Thema Schuh übergeben wird.

Der ‚Deutsche Schuhpreis‘ wird vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gestiftet. Teilnahmeberechtigt sind deutsche Hersteller aus Industrie und Handwerk. Die Erzeugnisse müssen aus deutscher Produktion (Modellherstellung) stammen, im Handel erhältlich oder für den Handel bestimmt sein. Produkte aus PV-Verkehr (Passive Lohnveredlung) bzw. Kooperationsgeschäften sind ebenfalls zum Wettbewerb zugelassen, sofern Entwurf und Design nachweislich von einem deutschen Hersteller stammen. An dem Wettbewerb zum ‚HDS Junior Award‘ können sich Jung-Designer nationaler und internationaler Herkunft beteiligen.

Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Studenten europäischer Schulen im Bereich Mode/Design wie an Nachwuchskräfte in den Betrieben. Eine Experten-Jury, entscheidet über die Gewinner. Beide Preise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Anmeldungen zur Teilnahme müssen bis zum 25. Februar an den HDS geschickt werden. Einsendeschluss für Skizzen und Schuhe ist der 1. März.

Wer der Gewinner des Deutschen Schuhpreises ist,  lesen Sie hier…

Weitere Themen: