Werbung

Orthopädie, was ist das?

Die Orthopädie (v. grisch. aufrecht und  erziehen) befasst sich mit der Entstehung, Verhütung, Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsfehler des Stütz und Beweggungsapparates, also der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen.

Im Kindesalter kann man durch das Wachstum in orthopädischer Hinsicht wesentlich bessere Erfolge erzielen, als im Erwachsenenalter. Durch die Korrektur des Stütz- und Bewegungsapparates können andere Muskelgruppen im Körper  stabilisiert werden, was in jungen Jahren von großer Bedeutung ist.

Ab dem 20. Lebensjahr besteht wenig Möglichkeit, die Physiologie des Menschen wiederherzustellen, insbesondere der unteren Gliedmaßen. Auch die daraus resultierenden Probleme und Beschwerden sind dann oft nicht zu beheben.

In erster Linie ist damit auf die konservative Therapie Bezug genommen, da durch operative Maßnahmen in jedem Alter eine Veränderung des Apparates herbeigeführt werden kann.

Die orthopädische Behandlung bedient sich im Allgemeinen chirurgischer Verfahren, der Physiotherapie, der orthopädischen Schmerztherapie, der physikalischen und medikamentösen Behandlung. Wichtig ist aber auch die Orthopädietechnik und Orthopädieschuhtechnik zur Anpassung von Hilfsmitteln (beispielsweise orthopädische Einlagen, Schuhzurichtungen an vorhandenen Konfektionsschuhen, Herstellung eines speziellen orthopädischen Schuhwerkes für Patienten, denen die Konfektion nicht gerecht werden kann oder anderer orthopädischer Versorgung).

Die Orthopädie dient des Ausgleiches von Form und Funktionsfehlern des Stütz- und Bewegungsapparates und versucht, weitgehenst die Physiologie des Menschen wiederherstzustellen, um so ein relativ uneingeschräktes Leben führen zu können.

Die Orthopädie kann in folgende Spezialgebiete unterteilt werden:

Welche orthopädischen Diagnosen gibt es?

Es gibt so viele orthopädische Diagnosen wie Sand am Meer. Wir möchten Ihnen einige der bekanntesten Diagnosen auflisten. Einige medizinische Fachbegriffe haben wir für Sie schon erläutert.

Fuß

SenkfußSpreizfußSpitzfuß, Klumpfuß, Charcot Fuß Sichelfuß, Plattfuß, Hohlfuß, Knickfuß, Hallux Valgus, Hammerzehen

Knie

Genu varum, Genu valgumGonarthrose

Hüfte

Beckenschiefstand

Rücken

Spina bifida, Bandscheibenvorfall, Lumbago

Das sind nur einige wenige von Hunderten von Diagnosen. Über die oben genannten Diagnosen haben wir bereits für Sie berichtet.

Was muss ich im Alltag beachten, wenn ich die Orthopädie berücksichtigen möchte?

Bewusstes Leben

Berücksichtigt man im Alltag die Orthopädie, achtet man auf ein bewusstes Leben. Die Orthopädie betrifft den ganzen menschlichen Körper, somit auch alle Alltagssituationen. Achten Sie auf eine gute Körperhaltung? Treiben Sie regelmäßig sport? Wir möchten Ihnen orthopädische Sportarten empfehlen, wie Schwimmen und Fahrradfahren, da diese besonders Gelenk schonend sind.

Die Orthopädie zielt auch darauf ab, den menschlichen Organismus gesund zu erhalten. Deshalb ist es auch unter Berücksichtigung der Orthopädie wichtig, sich regelmäßig zu bewegen.

Wie ist es an Ihrem Arbeitsplatz? Spielt die Orthopädie dort eine Rolle? Tragen Sie ein Headset auf der Arbeit und belasten die Halswirbelsäule dadurch weniger? Haben Sie einen ergonomisch geformten Stuhl? Achten Sie darauf, dass Sie in regelmäßigen Abständen ein paar Schritte gehen?

Auch das Thema Ernährung hat Auswirkungen auf die Orthopädie. Ernährt man sich unausgewogen, nimmt man an Gewicht zu und belastet die Gelenke unnötig. Isst man nicht Gesundheitsbewusst, dann können sich irgendwann Harnsäurekristalle in den Gelenken ablagern (Gicht).

Über Orthopädie Tipps haben wir auch schon für sie berichtet.

Beachten Sie die Orthopädie und Sie werden heute und auch in der Zukunft gesünder leben!

Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Orthopädie News!

Zurück zur Startseite

Weitere Themen: