Werbung

Welcher Arzt darf mir denn eigentlich ein Rezept ausstellen?

Das ist eine vielgestellte Frage, wer darf was verordnen…In der Medizin ist es so geregelt, dass der erste Weg zu Hausarzt sein sollte, da er wenn dann an die entsprechenden Facharzt überweist.

So ist der Weg auch sinnvoll, da der Hausarzt durch diese Vorgehensweise immer über alles informiert ist und Sie dann nur einen Ansprechpartner haben.

Grundsätzlich stellt der Facharzt die für seinen Fachbereich nötigen Hilfsmittel zur Verordnung, zum Beispiel orthopädische Einlagen, da er auch  weiß, was er genau Verordnet mit der dazugehörigen Diagnose.

Die Möglichkeit besteht durchaus, sich ein Rezept vom Hausarzt ausstellen zu lassen, wenn die Anamnese aus orthopädischer Hinsicht geklärt ist und keine Veränderungen des Gesundheitszustandes zu verzeichnen ist.

Beachten Sie dabei aber immer:

Einige Hausärzte machen dies trotzdem nicht gerne, da dies nicht ihr Fachbereich ist.
Sprechen Sie einfach Ihren Hausarzt darauf an, ob er Ihnen zukünftig  die orthopädischen Hilfsmittel verordnet.

Unterscheiden Sie auch da.

Grundsätzlich gilt: Ob Hausarzt, Diabetologe oder der Orthopäde, alle sind berechtig Rezepte auszustellen. Sprechen Sie am besten direkt Ihren Arzt darauf an.

Weitere Themen: