Werbung

Was bedeuten die medizinischen Fachbegriffe oder Diagnosen?

Im folgenden haben wir für Sie einige medizinische Fachbegriffe zusammengestellt, die Sie sicher schon von Ihrem Arzt mal gehört haben:

A

  • Achillodynie: Schmerzsyndrom der Achillessehne
  • Achillessehnenruptur: Abriss der Achillessehne
  • Anamnese: gezielte Befragung, um die Entstehung und Behandlung einer Krankheit zu erkennen.
  • Angiopathie: Gefäßschädigungen
  • Apoplex: Schlaganfall
  • Arthrodese: operative Gelenkversteifung
  • Arthritis: entzündliche Gelenkerkrankung
  • Arthrose: Gelenkverschleiß
  • Athrophie: Abgemagert, ein Erkennungsmerkmal im Bereich Diabetes
  • Ätiopathogenese: Gesamtheit aller Faktoren, die zur Ursache, Entstehung und Entwicklung einer Krankheit bzw. Störung beitragen

B

  • Bandinsuffizienz: ungenügende Stabilität eines oder mehrerer Gelenke
  • Bandscheibenvorfall: Bandscheiben treten aus dem Wirbelkanal heraus
  • Blasen: Flüssigkeitsansammlung unter der Haut, die durch mechanische Reizung entsteht

C

  • Calcaneusfrakturen: Fersenbeinbruch
  • Cerebralparese:  Eine Lähmung, aufgrund einer frühkindlichen Hirnschädigung
  • Charcot Fuß: Endstadium des diabetischen Fußsyndroms
  • Chronisch: wenn eine Krankheit nicht beseitigt werden kann, wird sie chronisch zum Beispiel Diabetes
  • chronische Sprunggelenkinstabilität: dauerhafte Instabilität im Spunggelenk
  • Clavicular Fraktur: Schlüsselbeinfraktur

D

E

  • Epicondylitis humeri: bekannt auch als Tennisarm; Erkrankungen der Sehnen im Arm

F

  • Fersensporn: Entzündung oder Verknöcherung des Sehenansatzes am Fersenbein
  • Fraktur: Knochenbruch

G

  • Genu recurvatum: Überstrecktes Knie
  • Gicht: Ablagerung von Harnsäurekristallen in den Gelenken
  • Gonathrose: Gelenkverschleiß im Knie

H

  • Haglundferse: eine verstärkte Verknöcherung des hinteren oberen Sehnenansatzes der Ferse mit Beschwerden durch Druck des Schuhrandes
  • Hammerzehen: Krallenhaltige Beugung der Zehen
  • Hallux Valgus: Fehlstellung der Großzehe
  • Hallux Rigidus: Arthrose des Großzehengrungelenkes
  • Hornhaut: Kann durch zuviel Druck am Fuß entstehen, kann zu Rissen und Entzündungen führen
  • Humeruskopffraktur: Oberarmkopfbruch
  • Hühnerauge: Schmerzhafte Schwielenbildung durch chronischen Druck

I

  • Inselzellen: Die Zellen der Bauchspeicheldrüse, die Insulin produzieren
  • Insulin: ein Hormon der Bauchspeicheldrüse

K

  • Kapaltunnelsyndrom: Kompressionssyndrom des Nervus medianus im Bereich der Handwurzel
  • Klavus: Hühnerauge
  • Knickfuß: Fehlstellung des Fußes durch einbrechen des Längstgewölbes
  • Knöchelbänderläsionen: Verletzung, Schädigung oder Störung der Bänder im Sprunggelenkbereich
  • Krallenzehen: Zehenfehlstellung (Steigerung der Hammerzehen)
  • Kreuzband: Bandapparat des Kniegelenkes

L

  • Läsion: eine Verletzung oder Störung der anatomischen Struktur, im Bereich Diabetes wichtig
  • Lendenlordose:  (ventral) konvexe (nach vorne) Krümmung der Wirbelsäule
  • Lumbago: Ein Nerv im Rücken ist eingeklemmt und entzündet.(auch bekannt als Hexenschuss)
  • Luxation: Verrenkung, Ausrenkung oder Auskugeln
  • Lymphödem: Eine sichtbare oder tastbare Flüssigkeitsansammlung im Bindegewebe.

M

  • M. Ledderhose: gutartige Erkrankung des Bindegewebes der Füße
  • Malum perforans: Ein Ulcus an der Fußsohle als Folge einer Polyneuropathie (siehe Diabetes Mellitus)
  • Meniscus: “mondförmiger Körper,  Mond”  scheibenförmiger Knorpel in einem Gelenk.
  • Morbus Bechterew: Entzündliche Rheumatische Erkrankung
  • Metatarsalfraktur: Mittelfußbruch
  • Metatarsalgie: Sammelbegriff für Schmerzen im Vorfuß

N

  • Neuropathie: Sammelbegriff für viele Erkrankungen des peripheren Nervensystems

O

  • Orthopädie: befasst sich mit der Entstehung, Verhütung, Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsfehler des Stütz und Beweggungsapparates
  • Osteoporose: Alterserkrankung der Knochen, der anfälliger für Brüche wird

P

R

  • Rachitis: Vitamin D Mangel Krankheit
  • Rezidiv: Wiederauftreten, Rückfall
  • Rheuma: Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen
  • Ruptur: Zerreißung

S

  • Schleudertrauma: Beschleunigung und Überstreckung des Kopfes mit Folgen wie Nackenschmerzen, Schwindel…
  • Senkfuß: Absenkung des Längstgewölbes bei Belastung
  • Sichelfuß: angeborene oder auch erworbene Fehlstellung des Fußes bei Kindern
  • Skoliose: seitliche Verbiegung der Wirbelsäule
  • Spreizfuß: Einbrechen des Quergewölbes
  • Spina bifida: Neuralrohr- Fehlbildung
  • Spitzfuß: Fußfehlstellung
  • Sprunggelenksdistorsion: umknicken- Folgen: Bänderdehnung oder Bänderriss
  • Sprunggelenksfraktur: sind Brüche der Sprunggelenksgabel
  • Synovia: Gelenkschmiere

T

  • Tendinitis: Sehnenentzündung
  • Tendovaginitis: Sehnenscheidentzündung
  • Tennisarm: Epicondylitis Schmerzhafte Sehnenansätze von Muskeln des Unterarms, Versorgung Epitrain
  • Thrombose: Eine Gefäßerkrankung, wo sich ein Blutgerinnsel im Blutgefäß bildet
  • Tumor: Geschwulst oder Schwellung

U

  • Ulcus: Fußgeschwüre, kann entstehen bei Diabetes Mellitus
  • Ulcus cruris: offenes Bein, Unterschenkelgeschwür, meist aufgrund einer venösen, oft auch einer gemischten arteriell-venösen Insuffizienz
  • Ulcus corneae: Hornhautgeschwür
  • Ulcus Druckulkus (Dekubitus): bei Minderperfusion des Gewebes aufgrund chronischer Druckwirkung
  • Ulcus Malum perforans: Druckgeschwür an den Füßen bei einer Polyneuropathie

V

  • verruca plana: Dornwarze

X

  • X- Beine: Fehlstellung der Knie nach Innen

Zurück zur Startseite

Weitere Themen: