Werbung

Osteoporose Erkennen und Behandeln

Osteoporose setzt sich aus os, was Knochen bedeutet und poros, was Loch bedeutet zusammen. Die Osteoporose definiert eine quantitative Verminderung des Knochengewebes bei erhaltener Knochenstruktur. Bei der Osteoporose kommt es zur:

  • Verminderung der Knochenmasse
  • Zerstörung der Mikrostruktur des Knochens

Zudem steigt das Frakturrisiko bei Osteoporose. Bei 40 Prozent aller Frauen unter 50 Jahren kommt es zu dieser Erkrankung Osteoporose.

Osteoporose unterteilt man in primäre und sekundäre Osteoporose

Primäre Osteoporose

Diese Form der Osteoporose ist die häufigste Form. Sie tritt bei über 95 Prozent auf, fast ausschließlich bei Frauen. Die Ursachen der Osteoporose liegen beim Absinken des Geschlechtshormonspiegels, was zu einem Verlust der Knochenmasse führt. Außerdem ist Bewegungsmangel eine ausschlaggebende Ursache bei Osteoporose sowie falsche Ernährung.

Sekundäre Osteoporose

Bei dieser Form der Osteoporose, die wesentlich seltener auftritt, liegt die Ursache meist bei einer Erkrankung zum Beispiel bei einer Schilddrüsenüberfunktion. Es kann aber spezielle Ursachen haben wie Rauchen, Kortison oder Alkohol.

Welche Symptome treten bei der Osteoporose auf?

  • Knacken im Rücken mit plötzlichen Rückenschmerzen (Wirbelkörperbruch)
  • Körpergröße nimmt ab
  • Rundrückenbildung ist zu verzeichnen

Die Diagnose Osteoporose wird von Ihrem Orthopädem oder Osteopathen durch eine Knochendichtemessung gestellt.

Was kann ich zur Vorsorge der Osteoporose tun?

  • Tragen Sie Hüftprotektoren
  • Rutschfeste Sohlen
  • Heben Sie keine schwere Lasten
Weitere Themen: